Spinnkurse – Handspinnkurse

Die Handspindelwerkstatt bietet verschiedene Kurse vor Ort rund um das Thema Handspinnen an

 

Einzelkurs – Spinnen mit der Handspindel
Dieser Kurs ist ein regelrechter Intensivkurs. Denn nebst dem Verspinnen von Wolle, lernen Sie auch andere Fasern zu verspinnen und Sie lernen verschiedene Zwirntechniken kennen.

 

Handspinnkurs für Gruppen
In der Gruppe ein neues Handwerk zu erlernen macht besonders viel Spass. Sie lernen wie man Wolle verspinnt und verzwirnt.

 

Handspinnkurs für Familien
Natürlich sollen der Nachwuchs besonders gefördert werden. Darum bietet die Handspindelwerkstatt Handspinnkurse für Familien ab 6 Jahren an. Natürlich kommen wir zu Ihnen nach Hause, damit Sie und Ihre Kinder im heimischen Umfeld die Kunst des Handpinnens in aller Ruhe lernen können. Sie lernen wie man Wolle und ander Fasern verspinnt und verzwirnt.

 

Spinnradkurs
Sie haben ein Spinnrad zu Hause, dass Sie gerne in Betrieb nehmen würden, wissen aber nicht, ob und wie es funktioniert? Beim Spinnradkurs erfahren Sie, wie man das Spinnrad wartet, pflegt und es in Betrieb nimmt. Danach lernen Sie verschiedene Fasern auf Ihrem Spinnrad zu verspinnen und zu verzwirnen.

 

Kombikurs Spinnrad und Handspindel
Wollten Sie schon immer lernen, wie man am Spinnrad und mit der Handspindel verschiedene Fasern verspinnt? Wir starten mit der Handspindel und arbeiten uns bis zum Spinnrad vor. Am Ende des Kurses können Sie mit beiden verschiedene Fasern verspinnen und verzwirnen.

 

Handspinnworkshops und lebendige Geschichte
Sie planen einen historischen Event und möchten Ihren Besuchern interessante Programme zum Mitmachen bieten? Die Handspindelwerkstatt ist in der Darstellung folgender Epochen erfahren und kann den Besuchern nebst den Fertikeiten eines uralten Handwerks, viel Wissenswertes über vergangene Zeiten weitergeben:

  • Verbigener – Teilstamm der Helvetier Laténe D (50 v. C): Die Helvetier waren in vier Teilstämme organisiert. Die Tiguriner, die Tougener, die Tutonen und schliesslich die Verbigener.
  • Gallorömer aus Aquae Helveticae (69 n. C): Im heutigen Baden (AG) spielte sich im Jahre 69 n. C ein Drama ab, von dem auch der berühmte römische Gelehrte Tacitus berichtete.
  • Spätmittelalter / Frührenaissance 14. / 16 Jh. n. C: Europa war während des Spätmittelalters von Kriegen, Seuchen und Hungersnöten gebeutelt worden. Diese Vorkommnisse veränderten das Denken der Menschen. Die antiken Ideen und Wissenschaften waren zwar nie wirklich aus Europa verschwunden, doch sie erlebten nun eine Wiedergeburt.